Kinder & Jugendliche - Berliner DOG

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinder & Jugendliche

DOG in Aktion

Sport begeistert, Sport hält fit und gesund, Sport führt zusammen und integriert. Mit unserem Projekt „Kinder bewegen“ tragen wir dazu bei, dass Kinder in Berliner Kindergärten ein Bewusstsein für Sport und Bewegung entwickeln sowie Freude an der eigenen Leistung gewinnen können.
 
Bereits seit 2004 unterstützen wir im Rahmen unseres Projektes „Kinder bewegen“ die Kita „Emdener Straße“ in Berlin-Moabit, damit die rund 130 Kinder dieser Einrichtung regelmäßig Sport treiben können. Mit überaus positivem Ergebnis: Die motorische Leistungsfähigkeit der Kinder hat sich um über 30 Prozent verbessert. Dieses Angebot stößt bei den Kindern sowie bei den Eltern und Erziehern auf große Begeisterung. Von uns finanzierte, hervorragend ausgebildete und sehr kompetente Trainer sorgen für ein sehr ansprechendes Niveau der Sportstunden. Dieses Angebot stößt sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern auf große Begeisterung. Neben der Organisation der Sportstunden führen wir im Zusammenspiel mit unseren Partnern auch regelmäßig Aktivitäten wie z. B. Sport- und Spielwettbewerbe durch, organisieren Unterstützer und vermitteln Aktionen.
 
Bei dem Projekt „Mein Olympia“, das wir zusammen mit weiteren Partnern durchführen, nehmen wir die Berliner Schulen in den Fokus. Dafür konnten wir ehemalige Teilnehmer an Olympischen und Paralympischen Spielen gewinnen. Sie berichten an den Schulen über ihre olympischen Erfahrungen und bringen den Schülern Olympische Werte näher. Werte wie Leistung, Respekt und Freundschaft prägen den Sport und spielen auch im Alltag eine wichtige Rolle. 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Schwimmunterricht für Partner-Kitas der DOG Berlin kam sehr gut an

Die Deutsche Olympische Gesellschaft Berlin (DOG Berlin) hat mit freundlicher Unterstützung des Bundeswehr-Standortkommandos Berlin für die Partner-Kitas Emdener Straße, Ackerstraße, Rosa Marzipan und Elfenbein Schwimmunterricht organisiert. Von Anfang August bis Ende September ging es für 40 Jungen und Mädchen im Alter von fünf und sechs Jahren regelmäßig ins Wasser des Freischwimmbades der Julius-Leber-Kaserne.
Die Kinder haben das neue Bewegungsangebot mit sehr großer Begeisterung und Freude angenommen – für viele waren es die ersten Schwimm-Erfahrungen. Großen Anteil an der positiven Resonanz hatten die Schwimmlehrer Frau Schünemann und Herr Kauer, die den Kindern mit viel Einfühlungsvermögen und Spaß an der Sache verständlich gemacht haben, warum es wichtig ist, schwimmen zu können. „Mit dem Schwimmunterricht wurde ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit der Kinder, zur Stärkung ihrer Selbstsicherheit sowie für ihre sportliche Entwicklung geleistet“, so Sabine Tillack, Präsidiumsmitglied der DOG Berlin und verantwortlich für das Projekt „Kinder bewegen“. In der kommenden Freibadsaison soll der Schwimmunterricht fortgesetzt werden.
Ein herzliches Dankeschön richtet die DOG Berlin an General Peter Braunstein, Hauptmann Zergiebel und Detlef Mielatz vom Bundeswehr-Standortkommando Berlin sowie an Andreas Kastner mit seinem Busunternehmen BVB, das den Transport der Kinder übernommen hatte.       
Alexander Dorner

DOG-Projekt „Kinder bewegen": Herzlich willkommen, Kita Elfenbein!

Das Kita-Projekt „Kinder bewegen" der Deutschen Olympischen Gesellschaft Landesverband Berlin (DOG Berlin) ist gewachsen: Neu dabei ist seit Anfang August die Kita Elfenbein in Berlin-Moabit. Sie ist mittlerweile die sechste Kindertagesstätte, mit der die DOG Berlin zusammenarbeitet.
Die rund 40 Kinder der Kita Elfenbein mit ihrer Leiterin Serap Özeser können sich über ein zusätzliches Sport- und Bewegungsangebot freuen. Dieses wird unter Anleitung einer hervorragend ausgebildeten, sehr kompetenten und von der DOG Berlin organisierten Trainerin durchgeführt. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und hoffen, dass wir bei den Kindern ein
Bewusstsein für Sport und Bewegung sowie Freude an der eigenen Leistung entwickeln können", so Gerhard Janetzky, Präsident der DOG Berlin, und Sabine Tillack, zuständiges DOG-Präsidiumsmitglied.
Die DOG Berlin unterstützt bereits seit 2004 die städtische Kita „Emdener Straße" in Berlin-Moabit, damit die rund 120 Kinder aus 20 Nationen dieser Einrichtung zweimal pro Woche Sport treiben können. Mit überaus positivem Ergebnis: Die motorische Leistungsfähigkeit der Kinder hat sich um über 30 Prozent verbessert. Zusammen mit dem Wohnungsunternehmen degewo wurde das Projekt um vier weitere Kindertagesstätten im Weddinger Brunnenviertel – den Kitas Ackerstraße, Omas Garten, Rosa Marzipan und Kinderparadies – mit insgesamt rund 240 Kindern erweitert. Das Sportangebot stößt sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern auf große Begeisterung.             
Alexander Dorner

Rotary-Club Berlin-Zitadelle unterstützt DOG-Partner-Kita „Omas Garten"


Schöne Bescherung vor dem Weihnachtsfest: Über neue Sportgeräte wie Trampoline, Kletterbretter oder Hula-Hoop-Reifen konnten sich die Kids der Kindertagesstätte „Omas Garten" im Wedding freuen. Die Kita ist Partner im Projekt „Kinder bewegen" der Deutschen Olympischen Gesellschaft Berlin. Die Neuanschaffungen wurden ermöglicht durch eine großzügige Spende des Rotary-Clubs Berlin-Zitadelle. Dessen Vorsitzender Dr. Gunnar Berghöfer
(rechts im Bild) und Schatzmeister Harald Kussin (links) übergaben die Sportgeräte kurz vor Weihnachten an Kita-Leiterin Magdalena Heinisch (Dritte von links), die Erzieherinnen und Kinder.     
Alexander Dorner

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü